Wanderung der NaturFreunde Hornberg „Rund um Wolfach“

Am vergangenen Sonntag führten die NaturFreunde Hornberg die Wanderung „Rund um Wolfach“ durch.

Vom Parkplatz am Bahnhof stieg die 24köpfige Wanderschar durch den Siechenwald hinauf zum Pavillon mit herrlicher Aussicht auf die Stadt Wolfach, das Fürstenberger Schloß und das Kinzigvorland bis hin zum Oberwolfacher Ortsteil Kirche.

Archivbild

Über das Felsenwegle wurde zur Vesperpause bei der St. Jakobskapelle gewandert. Dort ergab sich eine nette Gesprächsrunde mit dem dort lebenden Eremiten Bruder Otto über sein Dasein hier oben und die Geschichte von St. Jakob.

Der Blick schweifte zum Floßlager der Wolfacher Flößer und in das weitläufige Kinzigtal. Der Abstieg erfolgte über den Vogtsbach zum Wolfacher Vorstadtberg. Dort gab es eine Überraschung für die Wandergruppe. Die befreundete Familie Mader lud zu einem Umtrunk und Rundgang mit Besichtigung des Hausgartens mit seiner üppigen Obst- und Früchtepracht ein.

Über die Wolfacher Vorstadt und den Gassensteg wurde die Rundwanderung am Bahnhof mit nachhaltigen Eindrücken und dem Dank an die Wanderführer Ursula und Alfred Laun beendet.